You are currently viewing Sport während Corona

Informationen zu Trainings- und Spielbetrieb

Hier findet ihr in Auszügen die Informationen, die uns bis heute vom Sportkreis Gießen, dem Landessportbund Hessen und der Gemeindeverwaltung erreicht haben.

Zusätzlich zur seit Donnerstag, dem 13. Januar 2022, geltenden Coronavirus-Schutzverordnung (CoSchuV) des Landes Hessen, treten nun die Corona-Hotspot-Regeln in Kraft. Diese werden erst aufgehoben, sollte die Inzidenz von 350 an fünf aufeinanderfolgenden Tagen unterschritten werden.

Eine Übersicht über die aktuellen Regelungen findet ihr hier.

Eine Übersicht über die Inzidenzen der letzten Zeit im Landkreis Gießen hier.

Seit Donnerstag, dem 13. Januar 2022, gilt die neue Coronavirus-Schutzverordnung (CoSchuV) des Landes Hessen. Sie enthält neue Regelungen, die auch den Sport betreffen. Lest hierzu auch die entsprechenden Auslegungshinweise.

Die wichtigsten Fragen zu den ab dem 13. Januar 2022 geltenden Regelungen hat der Landessportbund Hessen e.V. in Abstimmung mit dem Hessischen Ministerium des Innern und für Sport hier beantwortet. 

Der Landkreis Gießen hat eine neue Allgemeinverfügung erlassen, die am 25. November 21 in Kraft getreten ist.

Wir bitten ausdrücklich um Beachtung dieser Vorschriften bei der Teilnahme an unseren Angeboten. 

Antworten zu wichtigen Fragen, was sportlich derzeit möglich ist, findet ihr HIER auf der Seite des lsb (Landessportbundes Hessen). 

Grundsätzlich gilt aktuell die 2G-Regelung für Drinnen! 
Unter Aktuelles / Blog sind die Hygiene-Konzepte der Abteilungen Fußball und Handball zu finden. 

Info des Sportkreises Gießen:

Liebe Sportfreundinnen und Sportfreunde,

anbei kurze Informationen zur aktuellen Situation der Sportausübung.

Grundsätzlich hat sich an der Situation für den Sport nicht wesentlich geändert. Wir sind seit mehr als 5 Tagen in einer Phase mit einer Inzidenz unter 100. Das bedeutet für den Sport – wenn die Inzidenz bleibt – dass Sport im Freien für alle ab 15 Jahre alleine, mit den Angehörigen des eigenen oder eines weiteren Hausstandes möglich ist. Für Kinder unter 14 Jahre ist Sport im Freien ohne Begrenzung der Anzahl möglich. Für Sport in Hallen besteht die Möglichkeit des Kontaktsports mit dem eigenen oder einem weiteren Hausstandes durchzuführen. Dazu müssen aber die Hallen geöffnet werden.

Die nächste Stufe wird erreicht, wenn die Inzidenz weitere 14 Tage unter 100 oder weitere 5 Tage unter 50 liegt. Den Stufenplan des Landessportbundes Hessen haben wir noch einmal beigefügt. Weitere Informationen erhalten Sie jederzeit aktualisiert auch hier: https://www.landessportbund-hessen.de/servicebereich/news/coronavirus/faq/ 
Wir bitten die Vereine, sich an diese Regelungen im Stufenplan zu halten und insbesondere Hygienevorschriften zu beachten. Für Rückfragen steht Ihnen unsere Geschäftsstelle jederzeit zur Verfügung.

 

Info der Gemeinde Langgöns:

Eingeschränkte Wiedereröffnung der Bürgerhäuser/Sporthallen – 

Liebe Vereinsvertreter,

wir freuen uns ihnen mitteilen zu dürfen, das der Landkreis Gießen sich ab Samstag den 22.05.2021 in der Stufe 1 der Öffnungsschritte für Hessen befindet. Aus diesem Grund ist eine eingeschränkte Nutzung unserer Bürgerhäuser/ Sporthallen wieder möglich. Wir bitten jedoch darum, dass alle Vereine die Auslegungshinweise des Hessischen Innenministeriums für Soziales und Integration Rechtliche Regeln | Landkreis Gießen – Corona (lkgi.de)   genau beachten.

Wir danken für ihr Verständnis und hoffen, dass trotz dieser Einschränkungen wieder ein wenig Normalität einkehren kann.

Die Öffnungsstrategie der Bürgerhäuser liegt uns vor und geben wir auf Anfrage gerne weiter, gibt es aber sicher auch auf der Homepage der Gemeinde. 

Nachfolgend ein Auszug der aktuellen Mitteilung der Gemeinde: 

die Bürgerhäuser wurden für private Feiern geschlossen.

Die Vereine, welche gemeindliche Einrichtungen für Sport, Kultur oder Sitzungen benutzen, können unter Einhaltung der genehmigten Hygienekonzepte ihre Aktivitäten weiterhin ausüben.

Vereine mit Zuschauerbetrieb müssen ihre Konzepte an die aktuelle Lage anpassen.

Es wird dringend empfohlen, zu jeder Zeit bzw. so häufig wie möglich eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.

Wie Sie bereits bemerkt haben, können sich die Regelungen kurzfristig ändern und nicht selten erhalten die Behörden die tatsächliche Ausfertigung der Vorschrift erst deutlich nach der Veröffentlichung in der Presse. 

Beachten Sie daher bitte auch immer die Tagespresse. 

Aktuelle Informationen, sowie Einsicht in die Verordnungen und Allgemeinverfügungen, erhalten Sie auf unserer Website www.langgoens-web.de oder direkt auf der Seite des Landes Hessen www.hessen.de.

Nachfolgend ein Auszug der aktuellen Mitteilung der Gemeinde: 

Am Samstag, 17.10.2020 tritt die neue Allgemeinverfügung des Landkreises Gießen in Kraft.

Diese beinhaltet folgende wesentliche Änderungen für den Sportbetrieb:

„Für den Trainings- und Wettkampfbetrieb nach § 2 Abs. 2 Nr. 2 CoKoBeV gelten eine Obergrenze von 50 Teilnehmern in geschlossenen Räumen bzw. 100 Teilnehmern unter freiem Himmel und die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung in allen Bereichen außer auf dem eigenen Sitzplatz. Hiervon ausgenommen sind Sportler, Schiedsrichter und dringend benötigtes Funktions- und Betreuungspersonal.“

  • In Sporthallen sind somit 50 Zuschauer zulässig
  • Im Freien sind somit 100 Zuschauer zulässig

Die bisher geringeren festgelegten Zahlen durch die Gemeindeverwaltung, gelten weiterhin. Daraus ergeben sich folgende Zahlen:

Karl-Zeiss-Sporthalle (große Halle):  50 Zuschauer

Karl-Zeiss-Sporthalle (kleine Halle):  32 Zuschauer (Belegung der 1. und 3. Reihe)

Weidig-Sporthalle Oberkleen:            50 Zuschauer

Die Nutzung der Bürgerhäuser durch die Vereine unter den bestehenden Hygienevorschriften hat sich nicht geändert.

Zusatzinformation:

Plexiglas-Kinnvisiere, die lediglich Teile des Gesichtes (Mund) bedecken, gelten nicht als Mund-Nasen-Bedeckung. Wenn ein Gesichtsvisier genutzt wird, dann ausschließlich solche, die das gesamte Gesichtsfeld adäquat bedecken (also auch unten und an den Seiten). Es gilt die Empfehlung, auf eine Alltagsmaske (Mund-Nasen-Bedeckung) zurück zu greifen.

Aktuelle Informationen, sowie Einsicht in die Verordnungen und Allgemeinverfügungen, erhalten Sie auf unserer Website www.langgoens-web.de oder direkt auf der Seite des Landes Hessen www.hessen.de.

Gute Nachrichten für unsere Abteilung Gymnastik:

auch das Hygiene-Konzept für bestimmte Kurse der Abteilung ist laut Ordnungsamt durchführbar.

Nährere Informationen hierzu gibt es bei der Abteilungsleiterin oder unter
gymnastik@tv-dornholzhausen.de

Nachfolgend auszugsweise die Information, die wir vom Ordnungsamt erhalten haben: 

 

Nach dem Erlass einer Allgemeinverfügung des Landkreises Gießen werden nähere Bestimmungen zum Trainingsbetrieb bzw. zu außerschulischen Bildungsangeboten geregelt. 

Unter anderem wurde festgelegt, dass jeder Verein der beabsichtigt den Trainingsbetrieb wieder aufzunehmen, ein Hygienekonzept entsprechend den Bestimmungen des Robert-Koch-Instituts bereithalten muss. Die Hygienekonzepte müssen auch die risikoorientierte Reinigung nach Ende der Aktivität umfassen. Nähere Informationen zur Erstellung eines Hygienekonzeptes finden Sie auch auf unserer Homepage. 

Es ist zu beachten, dass jeder Verein ein Hygienekonzept bereithalten und auch einhalten muss. Das Konzept muss ständig bereitliegen, sodass dieses bei etwaigen Kontrollen vorgelegt werden kann. Wird ein Konzept nicht bereitgehalten oder die Einhaltung nicht ständig überwacht, gilt dies als Ordnungswidrigkeit und wird dementsprechend geahndet.

Bei solchen Sportanlagen, welche an Vereine verpachtet sind, entscheiden die Vereine in Eigenverantwortung bzgl. der Freigabe der Sportaktivitäten. Ein Hygienekonzept sowie die Einhaltung und ständige Bereithaltung dieses, ist auch hier unerlässlich.

Die Vereine, die beabsichtigen in gemeindeeigenen Einrichtungen den Trainingsbetrieb wieder aufzunehmen werden gebeten, das jeweilige Konzept bevorzugt per Mail an ordnung@langgoens.de einzureichen.

 

Das sind gute Nachrichten für unsere Fussballer und die Abteilung Tennis. Nähere Informatonen über die Wiederaufnahme des Trainingsbetriebes erhaltet Ihr bei dem jeweiligen Abteilungsleiter. 

Vor mehr als einem Monat, nämlich am Freitag, den 13.03.20, fand die vorerst letzte offizielle Trainingseinheit unseres Vereins statt. Nach den politischen Entscheidungen des darauffolgenden Wochenendes war eine Weiterführung des Trainingsbetriebs in gewohnter Form nicht mehr möglich.

Die laufenden Wettbewerbe waren schon kurz zuvor durch die jeweiligen Fachverbände bis auf Weiteres unterbrochen worden.

Nachfolgend informieren wir über die aktuellen Auswirkungen der Krisenpolitik auf unser Trainingsangebot sowie über die Planungen und Entscheidungen zu den Spielbetrieben unserer Fußballer, Handballer und Tennis-Spieler:

Trainingsbetrieb

Der reguläre Trainingsbetrieb aller unserer Sparten ist nach wie vor ausgesetzt.

Spielbetrieb Fußball

Der Hessische Fußball-Verband strebt an, den Spielbetrieb der laufenden Saison wieder aufzunehmen. Eine Wiederaufnahme des Spielbetriebes soll mit einer Ankündigungsfrist von 14 Tagen Vorlauf erfolgen, sobald die behördlichen Weisungen dies zulassen.

Spielbetrieb Handball

Der Spielbetrieb der Saison 19 / 20 wurde durch Entscheidung des Hessischen Handball-Verbandes zum 13.03.20 eingestellt und die laufenden Wettbewerbe beendet. Die Tabellenstände zum 13.03.20 sind maßgeblich für Auf- bzw. Abstieg.

Unsere aktiven Mannschaften verbleiben damit in den bisherigen Spielklassen (Frauen = Bezirksliga A, Männer = Bezirksliga C-Süd)

Spielbetrieb Tennis

Aufgrund der aktuellen Situation hat das Präsidium des Hessischen Tennis-Verbandes entschieden, dass die Sommer-Medenrunde 2020 nicht vor dem 08.06. beginnen wird.
Sollte es die Entwicklung zulassen, ist der Start des kompletten Mannschaftswettspielbetriebs für den 08. Juni 2020 vorgesehen.

Trainingsstätten

Unsere Trainingsstätten, das Bürgerhaus sowie der Sportplatz, sind durch behördliche Anordnung für den Sportbetrieb gesperrt. 

  • Beitrags-Autor: